Grüne Kosmetik in der Kräuterarbeit

 

Die Haut ist das grösste Organ unseres Körpers und hat vielfältigste Aufgaben. Sie ist aber auch unsere „äussere Begrenzung“ zur Aussenwelt und hat somit eine grosse Schutzfunktion. Unsere Haut reguliert unseren Wasserhaushalt und zählt neben den Nieren zum wichtigsten Ausscheidungsorgan. 

Somit ist unsere Haut immer auch Spiegel unseres allgemeinen Gesundheitszustandes – auf seelischer und auf körperlicher Ebene.

Mit „Pflegeprodukten“ aus Nahrungsmitteln, heimischen Heilpflanzen und biologischen Naturprodukten geht die Grüne Kosmetik einen neuen Weg - zurück zum Ursprung der Kosmetik. Sie basiert auf der Philosophie „Lasse nur das an deine Haut, was du auch essen würdest“ - und unterstützt somit unsere Haut als Mittler zwischen Innen- und Aussenwelt. Dies ist eine Weisheit, die seit über 7.000 Jahren weltweit von Ayurveda und TCM bis Hippokrates und Hildegard von Bingen zur Pflege und Heilung der Haut angewendet wird.

Damit stellt die Grüne Kosmetik eine gesunde, natürliche und wirksame Hautpflege aus der Natur in den Mittelpunkt. Die meisten Inhaltsstoffe kommen aus Wald und Wiese oder aus Küche und Garten. Es wird wieder mit echten und vollwertigen Pflanzen gearbeitet, die im Jahreskreis regional wachsen. Die Produkte enthalten wenige Inhaltsstoffe, sind einfach herzustellen, sanft zur Haut und können von Kindern, Erwachsenen und Menschen mit Hautproblemen gut verwendet werden.

Wirkung der Grünen Kosmetik

Grüne Kosmetik unterstützt die natürlichen Selbstregulationsmechanismen der Haut und normalisiert langfristig ihre Funktionen. Durch lebendige und vollwertige Produkte bleibt die Haut gesund und braucht nur wenig Pflege. Die Produkte können zielgenau auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt werden. Der gesamte Organismus wird durch die natürliche Hautpflege wie beim Fasten sanft entgiftet – eine optimale Ergänzung für eine gesunde Ernährung. Durch die Nutzung lokaler Naturressourcen können sich Menschen wieder aus der Natur versorgen und die eigenen (Haut)Bedürfnisse für sich und ihre Familie erfüllen.

Der Konsumkreislauf kann so unterbrochen werden und der ökologische Fußabdruck reduziert sich, negative Sozial- und Umweltkonsequenzen wie beim Verwendung von Palmöl oder indischen Waschnüssen werden verhindert.

 

Termine:

2. Mai 2018        14.00 bis 18.00 Uhr

6. Juni 2018        14.00 bis 18.00 Uhr

27. Sept. 2018     14.00 bis 18.00 Uhr

 

Kosten für den Nachmittag, incl. Kräuterschmankerl 

45,00 €  +  5,00 € Materialkosten