Irmis Unkrautgenuss

„Unkräuter“ – jeder tritt sie, wenige kennen sie.

Für den Unwissenden gilt es als Unkraut, für den Wissenden ist es ein Heilkraut



Gedanken zur Zeit:

Die Natur geht in ihrem so ganz anderem Tempo des Jahreskreislaufes ihren Weg. Jetzt zeigt sie sich uns nochmals in orange und rot, den Farben des Lebens. Die Natur stellt sich damit auf die kalte Jahreszeit ein. Tag für Tag verabschieden wir uns nun mehr von der Sonne und bereiten uns auf den Winter vor.

So wie sich die Kräfte der Natur mit jedem Tag mehr in die Anderswelt zurückziehen, wirkt dieser natürliche Rhythmus auch auf uns.

Das ist die Melancholie des Herbstes. Diese Qualität des Rückzugs, der Einkehr bei sich selbst, hat etwas Beruhigendes. 

 

Wenn wir Menschen uns wieder vermehrt diesem Rhythmus der Natur anpassen, wieder mehr in die Achtsamkeit kommen, können wir in Ruhe und Gelassenheit dem "Wirrwarrrrrr im Außen" begegnen.

 

Denken wir vielleicht in einer Zeit der Unsicherheit und der medizinischen Ratlosigkeit an einen Satz von Sebastian Kneipp:

      "Die Natur ist die beste Apotheke" und wer sich dort auskennt, kann sich glücklich schätzen.

  

Hier gehts zu den den herbstlichen Kräuterschätzen:

 



Schauen – Riechen – Schmecken und

Genießen

 

Als ausgebildete Kräuterpädagogin vermittle ich uraltes Wissen unserer Großmütter und die Liebe und Achtsamkeit zur Natur.

 

Schwerpunkte meiner „Kräuterliebe“ sind traditionelle Kräuterkunde, Kräuterwochenenden und Zaubereien in der Küche und im Brotbackofen.  

Dieses alte Wissen befasst sich mit dem Vorkommen und der Verwendung von einheimischen nicht kultivierten Nahrungs- und Heilpflanzen.

 

Meine Liebe zum Kochen, das Interesse an hochwertigen Lebensmitteln, die Freude an der Arbeit mit Menschen und das Bedürfnis, mein Wissen gekonnt weiter zu geben - machen meine Kurse und meine Arbeit für mich zu etwas besonderen.

 

Ich zeige Euch, wie Ihr essbare Wildkräuter und –früchte sicher erkennen, sammeln und daraus feine Köstlichkeiten zaubern könnt.

 

Entdeckt mit mir Brennnessel, Giersch und Co.

 

Ihre

Irmi Kaiser