Frühlingserwachen

 

Lebensspendende Knospen und Bärlauch 

 

Wenn in den Auen an der Donau schon der Bärlauch sprießt, liegt in Osterwasser oft noch Schnee. Doch das ist kein Grund nicht rauszugehen – ganz im Gegenteil: es ist die perfekte Zeit, um sich die Kräfte der Knospen an Bäumen und Sträuchern nutzbar zu machen. Aus ihnen werden wertvolle und hochwirksame natürliche Heilmittel hergestellt. So wirken die Knospen der Johannisbeeren zum Beispiel entzündungshemmend bei Halsschmerzen und sind eine wunderbare Linderung für alle Allergiker. 

An diesem Nachmittag lernen wir die Kraft der Knospen kennen. Außerdem atmen wir bei unserem Waldspaziergang so richtig gut durch und bekommen eine Portion Gesundheit von „Dr. Wald“ sozusagen frei mitgeliefert.

Die gesammelten Knospen verarbeiten wir gemeinsam zu einem herrlichen Knospensalz, das jede und jeder von diesem Nachmittag mit nach Hause nimmt.

Den Bärlauch von der Donau lernen wir auch genau kennen und vor allem, worin er sich von einigen mitunter sehr giftigen Pflanzen unterscheidet. Die Heilpflanze mit den Bärenkräften werden wir auch gemeinsam verkochen und dann genüsslich verspeisen. 


Termin:

Mittwoch, 27. März 2019.  -   13.00 bis 17.00 Uhr

Kosten pro Person: 35,00 € 

Kräuternachmittag inkl. Zubereitung eines Frühlings-Knospen-Bärlauch Menüs