Traditionelle Heilkunde unserer Klöster, H.v. Bingen und der Indianischen Kulturen

DONNERSTAG, 25. November 2021. -  14.00 bis 18.00 Uhr


H. v. Bingen hat ihr Leben der Heilkraft der Natur gewidmet und ein ganzheitliches Gesundheitssystem, vergleichbar mit TCM, entwickelt.  

 

Im Zentrum ihrer Lehren stehen vor allem natürliche Heilverfahren um den Menschen in seiner Mitte zu stärken und die natürliche Gesundheitsvorsorge.

Obwohl H. v. Bingen von 1098-1179 gelebt hat, sind ihre einfachen Ansätze erstaunlich aktuell in unsere modernen Zeit.

 

Balance und die ganzheitliche Betrachtung von Körper, Geist und Seele – diese Elemente waren die Grundlage der indianischen Medizin. Viele der ursprünglich indianischen Heilpflanzen , die längst bei uns zuhause sind, können wir nicht mehr zuordnen und haben vergessen, dass sie eigentlich aus Nordamerika stammen. Längst sind sie bei uns heimisch geworden. Pflanzen wie der rote Sonnenhut, Kalifornischer Mohn, Traubensilberkerze, Virginischer Ehrenpreis, amerikanische Lebensbäume oder Indianernesseln zieren unsere Gärten.

Auch unsere Klostermedizin hat die Heilpflanzen der indigen Völker integriert und setzte Wissen mit Macht gleich.   In vielen Klostergärten vermischten sich heimische und eingewanderte Heilkräuter und wurden gemeinsam verwendet.

 


Ort: Osterwasser 7 · A-4144 Oberkappel

Kosten: €  40,-- inkl. H.v.B. Vitalkekse, Bitterweinen, Elixieren und tollem Skript

 

Anmeldung bitte unter info@unkrautgenuss.at